Die IRULAR –
unbekannte Ureinwohner
Südindiens
 

Günter Spitzing

 

200 Seiten, 100 SW-Abbildungen
ISBN 978-3-935553-12-9 € 17.80
 

 

Ebook:

(2. aktualisierte Auflage):

260 Seiten

100 Farbfotos, Euro 14

978-3-935553-20-X


 

Auf Computern, IPads und farbtüchtigen Lesegeräten sind alle Fotos farbig aufzurufen!


Die Irular, und zwar die, die im Buch beschrieben, sind jetzt auch im Film (Produktion ARTE) zu sehen:

Video Film (Arte Produktion) von Tamara Spitzing:

Die magische Welt der Irular

Der Film wurde von Arte in 'Deutsch und Französisch vorgeführt, sowie anlässlich der

Jahreshauptversammlung Zukunft Irular 2013

Anfragen nachweiteren Terminen:

040 6013881

 spitzinggu@aol.com)

Näheres erfahren Sie >>>Hier 

Die im Dunkeln sieht man nicht:

Versuchen wir uns doch einmal an einem der heute so beliebten Ratespiel: :
Unsere Frage: Was bedeutet das Wort Irular?
Sie wissen es nicht? Keine Sorge das sind Sie nicht allein. Die Frage wird kaum jemand beantworten können.
Und noch eine Frage: Wieviele Ureinwohner-Ethnien gibt es in Indien ? 5? 12? 24?
Haben Sie sich entschieden? Nun - es gibt weit mehr als dreihundert sogenannte "Naturvölker" in Indien. Hätten Sie´s gewusst?
Wir meinen immer über alles, was es so gibt in unserer, Welt Bescheid zu wissen. In Wirklichkeit existiert mehr Unbekanntes, als wir in unseren kühnsten Träumen ahnen. Und dazu gehören  die, um die es in diesem Buch geht, die Irular.
Ihr Volk lebt in Südindien, vor allem in Tamil Nadu, hat seine eigene Kultur, Sprache und Religion.
Die Irular sind aufgeteilt auf kleine Gruppen. Sie leben in Ansiedlungen, die über das ganz Land hinweg verstreut sind. Ursprünglich bewohnten sie Wälder und Savannen, sammelten ihre Nahrung und jagten Kleintiere, vor allem auch Schlangen. Seit einem Vierteljahrhundert sind ihre Wälder verschwunden, und sie leben unter erbärmlichen Verhältnissen in ihren kleinen Siedlungen.

Die alten Frauen der Irular wirken heiter und glücklich.  Das beweist, das wir es mit einer sehr menschenfreundlichen Gesellschaft zu tun haben.
Die alten Frauen der Irular wirken heiter und glücklich. Das beweist, das wir es mit einer sehr menschenfreundlichen Gesellschaft zu tun haben.

Und doch sind die Irular besonders freundliche und liebenswerte Menschen. Sie halten in ihren Familien und Dorfgemeinschaften fest zusammen, bringen ihren Kindern viel Liebe entgegen - und sie versuchen an ihrer Kultur festzuhalten.
Das Buch behandelt u.a. folgende Themen:.

Anlässlich dieses Festes erscheint ihre Gottheit und versetzt die singenden und tanzenden Irular in tiefe Trance. (Der völkerkundlich Interessierte wird Gemeinsamkeiten mit Tempelfesten in Bali erkennen.) Die Bilder darüber sind Wortsinne einmalig, denn über dieses Fest konnte bisher noch niemand berichten.

+ Das viertägige Jahresfest der Irular.

+ Die schwieriges Lebenssituation der Irular. Unterernährung, Arbeitslosigkeit, mangelnde Ausbildung.
+ Die Möglichkeiten für die Irular sich selbst aus ihrem Elend zu befreien. Wer dabei mithelfen will, wende sich an: spitzinggu@aol.com.
Dabei geht es darum, dass ihre Ausbildung gefördert wird, sie aber zugleich ihre eigene bodenständige Kultur beibehalten können.

+ Die kulturelle und soziale Tradition der Irular. Sie sind zwar zur Zeit wirtschaftlich noch in einer schwierigen Lage. Ihre menschliche und ethische Haltung ist ungewöhnlich hochstehend. Daher ist vorauszusehen, dass den Irular in Zukunft eine wichtige Rolle im Rahmen der indischen Republik zu Teil werden wir. IRULAR - den Namen wird man sich merken müssen!

Günter Spitzing hat das erste – spannende! - Buch über dieses bisher unbekannte und kaum beschriebene Volk verfasst.

Eine Gottheit entsteht.
Zu Beginn ihres großen Festes sitzen die Irular an ihrem heiligen See und formen über einem Tontopf die Figur ihrer Göttin aus den Zweigen des Neembaumes. Später werden sie sie reich mit Ehrenketten aus bunten Blüten schmücken. Dann wird sie auf dem Kopf eines jungen Mannes ins Dorf getragen. Alle singen und tanzen. Und in dieser Atmosphäre ergreift viele von ihnen die Gottheit und versetzt sie in enthusiastische Trance.

Die Irular sind arm und unterernährt. Ihr Leben ist ein ständiger Kampf um die eine spärliche Mahlzeit, die sie täglich zu sich nehmen. Und doch sind sie heiter und freundlich. Sie lachen, singen und tanzen.

Wie nur können sie mehr Wohlstand erwerben, besser und gesünder leben
- und trotzdem glücklich bleiben???

Nach dem Scheinangriff schlögt er die Schneide des Schwertes gegen die eigene Brust, ohne sich dabei zu verletzten.
Nach dem Scheinangriff schlögt er die Schneide des Schwertes gegen die eigene Brust, ohne sich dabei zu verletzten.

Trance

Er ist in Trance gefallen und führt im ekstatischen Zustand einen Scheinangriff auf die Gottheit durch.

An ihrem großen, vier Tage und Nächte hindurch gefeierten Jahresfest geraten Irular - viele Männer, aber auch Frauen - in Trance-Besessenheit. Sie fühlen sich von ihrer Göttin ergriffen.
Die Trance erfüllt sie mit einer reinigenden Energie. Alle schlechten Erfahrungen, Verletzungen, Enttäuschungen - auch Hass- und Trauergefühle werden ausgetrieben.
Das ekstatische Fest begründet das Wohlbefinden der einzelnen Menschen, aber auch das harmonische Zusammenleben der Gruppe.

Leseprobe aus "Die Irular - unbekannte Ureinwohner Südindiens":

Hebt das Bein und tanzt,
hebt das Bein und tanzt!
Was wirst Du tun Onkel Murugan, was willst du tun.
Man hat Dich gesehen am Abend, wie du spieltest auf dem Thiruthani Berg.
Man hat Dich gesehen am Abend, wie du spieltest auf dem Thiruthani Berg.
Man hat Dich gesehen, wie Du tanztest auf dem Thuthani Berg.
Man hat Dich gesehen, wie Du tanztest auf dem Thuthani Berg.
Was wirst Du tun Onkel Muruga, was willst du tun?


Bemerkungen:
Die Irular tanzen mit Enthusiasmus. Dies ist im Wortsinne zu verstehen. Enthusiastisch bedeutet „von Gott erfüllt sein“. Die Gottheiten tanzen und singen. Und wenn die Irular tanzen und singen, dann tun sie es ergriffen von den Gottheiten und zu ihren zu Ehren.

(Das Buch enthält im Anhang die Texte von 12 Liedern der Irular von K. im Original und in Übersetzung.  Dazu kommen Erklärungen,)

Freunde der Ureinwohner!  Kommen Sie doch zu uns!

Die Irular stehen unter Druck und werden gnadenlos ausgebeutet. Aber wir sind die Freunde der Ureinwohner!  Wir können und wollen ihnen und vor allem ihren Kindern zur Seite stehen!

„Zukunft Irular e.V.“ b ietet den Kindern der Irular eine gute Ausbildung, die ihnen echte Zukunftschancen eröffnet.  Wir bekämpfen den Hunger. 

Traditionell gehen die Irular schonend mit der Natur um.  Deshalb wollen wir auch dazu beitragen ihre menschen- und naturfreundliche Kultur zu erhalten. 
Die Irular lernen von uns, aber wir können und sollten auch von ihnen lernen! Helfen Sie mit und erfahren Sie mehr über die spannende Kultur der Ureinwohner!
Wollen auch Sie zu den Freunden der Ureinwohner gehören, wenden Sie sich bitte an spitzinggu@aol.com, 040 6013881 oder
 f.k.j@web.de, 0172 6030492.
(Dr. Anke Butcher, Günter Spitzing, Judith Futár Klahn)

 

Mehr- viel mehr - erfahren Sie in Wort und Bild >>> HIER unter www.zukunft-irular.de.

Auf dieser Website können Sie sich auch bei uns melden oder anmelden. 

Zukunft Irular e.V.

Vereinsregister 69 VR 21355

Steuerlicher Freistellungsbescheid  17/451/04440

Indische Partnerorganisation: Irular Warungalam Society

(Selbsthilfeorganisation der Irular Frauen)

www.zukunft-irular.de

spitzinggu@aol.com

Telefon:  040 601 3881

Vorstandsmitglied Judith Klahn:  0172 6030492

Gemeinsamer Vorsitz:  Dr. Anke Butscher und Günter Spitzing

Stadtbahnstraße 86  22393 Hamburg

Spendenkonto:  Commerzbank Günter Spitzing (Irular)

03304425 00 BLZ 200 800 00

IBAN:  DE96 2008 0000 0330 4425 00           

BIC:  DRESDEFF200

Unsere Freunde, die Irular, lieben kräftige Farben. Genau das ist es, was unser Logo anzeigt. An ihren Festtagen schmücken sie sich mit gelber und roter Körperfarbe.

Gelbbedeutet universales Heil.

Rot ist die Farbe weiblicher zupackender Aktivität.

Grün ist die Farbe der Wildnis, aus der die Irular Nahrung und Heilkräuter gewinnen.

Die Irular sind die Schutzherrn der Wildnis. Sie herrschen über die Schlangen, die sie zu fangen verstehen und deren Gift sie gewinnen.

Die aufgehende Sonne und die aufspringende Knospe drücken die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für sie aus.  Dass die für sie verwirklicht werden kann, deshalb wollen wir, ihre Freunde , ihnen zur Seite stehen.    

Günter Spitzing

22393 Hamburg
Stadtbahnstr. 86
22393 Hamburg

spitzinggu@aol.com
Tel.: 040 226 046 19

Mobile: 0162 693 6217

Buchbestellung HIER

+ Bücher vertrieben von epubli sind zu bestellen üben den Handel und etwa

Die Weisheit der Ureinwohner            HIER!

Ich hasse Fußball!  HIER!  Reim Dich oder ....  HIER!

17x24 cm 168 Seiten

60 Abbildungen € 16,90

ISBN978-3-95631-548-0

Shaker Media GMBH

17x24 cm 234 Seiten 98 Bilder € 24,20 ISBN 97 837 4500 5264 epubli
17x24 cm 234 Seiten 98 Bilder € 24,20 ISBN 97 837 4500 5264 epubli
17x22 cm 74 Seiten € 8,20 ISBN 97 837 4500 5429 epubli
17x22 cm 74 Seiten € 8,20 ISBN 97 837 4500 5429 epubli
17x22 cm 149 Seiten € 12,20 ISBN 97 837 4500 5523 epubli
17x22 cm 149 Seiten € 12,20 ISBN 97 837 4500 5523 epubli

 14x19,5    124 Seiten

 j-k-fischer-verlag Gelnhausen 2015

 ISBN 978-3941956445

+ Bücher vertrieben von epubli sind zu bestellen üben den Handel und etwa

Die Weisheit der Ureinwohner     HIER!

Ich hasse Fußball!                         HIER!                   

 

Reim Dich oder …..                       HIER!

Buch: 

17x22 cm 268 Seiten
2 Abb.(SW), Euro 26
ISBN 978-3-935553-17-9

 

Ebook (2. aktual. Auflage):

2. Abb.(Farbe), Euro 18  

ISBN 978-3-935553-18-8

 

17x22 cm 120 Seiten
33 Abb.(SW), Euro 12
ISBN 978-3-935553-13-7

 

17x22 cm 208 Seiten
107 Abb.(SW), Euro 15,20
ISBN 978-3-935553-01-3

Buch: 

17x22 cm 200 Seiten
200 Abb.(SW), Euro 17,80
ISBN 978-3-935553-12-9

 

Ebook (2. aktual. Auflage):

978-3-935553-20-X

100. Abb.(Farbe), Euro 14 

 

Buch:

edizione ondina
13,5x21,5 cm 228 Seiten
Euro 22
ISBN 978-3-935553-16-2

 

Ebook (2. aktual. Auflage):

978-3-935553-19-6

Euro 14 

Mehr Infos:

Aufs Bild drücken!

edizione ondina
15,5x22 cm 122 Seiten
Euro 8,60
ISBN 978-3-935553-06-04

edizione ondina
13,5x21,5 cm 104 Seiten
Euro 8,40
ISBN 978-3-935553-08-0

 

edizione ondina
13,5x21,5 cm 200 Seiten
Euro 13,20
ISBN 978-3-935553-07-02

 

 

Modernes Antiquariat

18,5x24 cm 312 Seiten

165 Fotos, Euro 20

Hardcover

 


17,5x24,5 cm 344 Seiten

274 Fotos, Euro 40,00

Hardcover